Tag Archiv für Wunschzettel

Alle Jahre wieder

Auch in diesem Jahr erreichten uns wieder viele Wunschzettel, um genau zu sein mehr als 120 an der Zahl. Von Gruppengeschenken wie Spielesammlungen und Schlitten, bis hin zu Auto, Teddy und vielem mehr , war alles dabei.  Auch der Wunsch, für immer bei der Familie bleiben zu können, stand auf einem der Zettel. Alles was man kaufen konnte wurde erfüllt. Für alles andere können wir nur ganz fest die Daumen drücken und hoffen, dass es irgendwann in Erfüllung geht. Auch hier merkt man wieder,  dass man die wirklich wichtigen Dinge  nicht kaufen kann. Dank vieler Helfer waren die Wünsche ganz schnell verteilt. An dieser Stelle eine riesiger Dank an alle, die uns geholfen haben. Dabei ist es ganz egal ob ein oder mehrere Geschenke. Jedes einzelne ist eine große Hilfe für uns. Besonders möchte ich mich bei den Lehrern und Kindern der Mittelschule Hartenstein und der Grundschule Zschocken bedanken. Wenn bereits Kinder anderen Kindern helfen ist das immer etwas ganz besonderes. Die Geschenke wurden unter anderem verteilt an die sozialtherapeutischen Tagesgruppen „Buntkariert“ und „Apfelbäumchen“, an das „Kinder-und Jugendcafe  Atlantis sowie an die Kinder des ASB. Da jedes Kind genau das bekam,  was es sich gewünscht hat, war die Freude natürlich riesig. Das ist auch für uns das Schönste und jede Mühe wert. Der Weihnachtsmann hat nun eine Pause verdient, freut sich aber bereits auf das nächste Jahr.

Es weihnachtet sehr……

Auch in diesem Jahr waren die Kinder wohl sehr brav, denn der Weihnachtsmann war mal wieder sehr fleißig.
Dank der vielen Helfer und der vielen Spenden war es uns dieses Jahr möglich, 74 Kindern, ein Weihnachtsgeschenk zu übergeben. Natürlich
Konnten sich die Kinder einen ganz eigenen Wunsch auf einem Wunschzettel wünschen. Dieser wurde dann an die vielen „Wichtel“ verteilt und
Natürlich erfüllt. Bedacht wurden die Kinder der FWG Hahnengasse, der FWG Brückenplatz, des Freizeitzentrums Atlantis und der Sozialpädagogischen
Kinder- und Jugendwohngruppe in Neukirchen. Wir hoffen jedem Kind ein kleines Lächeln ins Gesicht gezaubert zu haben.